Die Wiederentdeckung der Reiki-Energie erfolgte im Jahr 1922 durch Sensei Mikao Usui im Alter von 57 Jahren. Seine verschiedenen Tätigkeiten und seine Vielseitigkeit konfrontierten ihn mit der Frage "Was ist der Sinn des Lebens?" Diese beantwortete er für sich damit, den Seelenfrieden im Einklang mit Harmonie und Urvertrauen zu realisieren. Zur Erreichung dieses Zustandes trat er nach mehrjähriger Meditationsarbeit einem Zen-Tempel bei. Die Reiki-Methode entdeckte er danach auf mystische Weise während einer längeren Fastenzeit.

Er schuf auch während seiner langjährigen Reiki-Erfahrungen die Voraussetzungen dafür, Reiki als Methode an andere weiterzugeben. Er schuf das System der natürlichen Heilung, welches auch die Einweihungsrituale in die zwei Reiki-Grade und die Ausbildung zum Meister beinhaltet.

Reiki, ein japanischer Ausdruck mit großer Bedeutung:

REI – göttlich, universal, spirituell
KI – Energie, Lebenskraft

Im Laufe der Zeit entwickelte sich die Lehre von Reiki weiter über Dr. Chujiro Hayashi, Hawayo Takata und Phyllis Lei Furumoto zum Usui System der natürlichen Heilung, japanisch: Usui Shiki Ryoho.

Inzwischen wird Reiki auf der ganzen Welt von vielen Millionen Menschen mit Erfolg praktiziert. Auch in die Komplementärmedizin hat Reiki Einzug gehalten.

Heute wird immer häufiger auf die Therapie mit Reiki bei ernsthaft erkrankten Menschen zurückgegriffen. Reiki wirkt ausgleichend und fördert Bewusstsein und Eigenverantwortlichkeit.

"Reiki findet die Ursache der physischen Symptome, gleicht die benötigten Schwingungen aus, beziehungsweise füllt diese mit Energie auf, so dass das Wohlbefinden wiederhergestellt wird." (Dr. Chujiro Hayashi)